Relegationswettkampf der Turnerinnen in Sendenhorst

Die Turnerinnen des TSV Bigge Olsberg starteten am Sonntag, dem 2. Dezember beim Relegationswettkampf in Sendenhorst. Mit dem Sieg der Gauliga im Sauerländerturngau hatten sich die Turnerinnen für diesen Wettkampf qualifiziert. 13 Mannschaften aus Westfalen waren gemeldet. Die 6 besten Mannschaften turnen im nächsten Jahr in der Landesliga 2. Der TSV startete mit 7 Turnerinnen: Sarah Ruf, Lauryn Rösen, Laura Hesse, Kathrin Patzsch, Jenny Schulz, Pia Gnad, Emily Friesen und Lorina Schmidtke. An jedem Gerät turnen die 4 besten der Mannschaft.

Boden war das erste Gerät. Die Mädchen zeigten gut choreographierte Übungen mit vielen Höchstschwierigkeiten und erreichten damit das beste Resultat der 4 Geräte. Lorina Schmidtke überzeugte mit einem guten Überschlag das Kampfgericht am Sprung. Auch die 3 anderen Turnerinnen konnten überzeugen. Am Spannbarren verloren die Olsberger Turnerinnen Punkte, die im Endresultat fehlten. Der Schwebebalken war das letzte Gerät. Um alle geforderten Elemente und Kompositionsanforderungen zu turnen, mussten die Turnerinnen Ruhe und Konzentration bewahren. Dieses klappte nicht immer. Mit 1 oder 2 Stürzen weniger hätte die Mannschaft mehrere Plätze gut machen können. So reichte es nur für den 12. Platz in der Gesamtwertung.